Aktuelles

18 Goldabiturientinnen zu Gast

am 18. April 2017.

Im Rahmen der Abiturfeierlichkeiten am Samstag, dem 25. März, waren traditionell auch die Goldabiturientinnen anlässlich ihres 50-jährigen Abiturjubiläums zu Gast auf der Insel. Von den 24 Damen des Abiturjahrgangs 1967 waren auch tatsächlich 18 zum Jahrgangstreffen gekommen! Ihre damalige Klassenlehrerin, Schwester Adelheid, freute sich sehr darüber – war es doch ihre erste Klassenleitung als junge Ordensschwester.

Goldjubilarinnen wide

Nach dem Gottesdienst und den Festreden gab es für die Goldjubilarinnen ein eigenes Programm: Schülerinnen und Schüler der MSS 11 hatten vor der Bibliothek ein nettes Büffet vorbereitet und begrüßten alle zunächst mit einem Glas Sekt. Nachdem Frau Heilmann-Cappel die Damen nochmals im Namen der Schule begrüßt und Ihnen den Ablauf des Vormittages vorgestellt hatte, begab man sich in die gemütlichen Sitzecken zum „klönen“. Auch konnte die 1967 - heimlicherweise! - erstellte Abiturzeitung, die eine Jubilarin mitgebracht hatte, noch einmal durchgesehen werden. Frau Dreis, Frau Fröhlich und Frau Romberg vom VFFE berichteten dabei über die Zielsetzung des Förder-und Ehemaligenvereines und überreichten das aktuelle Jahrbuch.

Die bereitliegenden Abiturarbeiten wurden, von vielen Kommentaren begleitet, durchstöbert und zum Teil auch mitgenommen. Auffällig war, dass es in allen damaligen Abiturprüfungen kein einziges Mal die Note 1 gegeben hatte! Und dennoch: die in einer Akte notierten Berufswünsche der damaligen Oberprima (Ärtzin, Psychologin, Mathematikerin, Lehrerin, Apothekerin) wurden zu 90% umgesetzt.

Goldjubilarinnen 01Goldjubilarinnen 02Goldjubilarinnen 03

 Danach gab es eine Führung durch das doch seit ihrer Schulzeit sehr veränderte Gebäude. Viele Fragen zum Konzept G8 und Ganztagsschule wurden gestellt und die Neuerungen mit großem Interesse aufgenommen. Beim Gang durch den Treppenlauf im Haupthaus wurden weitere Anekdoten aus der Schulzeit in den 1960ern berichtet: So durfte man damals nur ganz ruhig und schweigend die Treppe zur Pause hinuntergehen. Auf jedem Absatz stand eine Schwester, die das kontrollierte. Undenkbar bei unserer quirligen Orientierungsstufe!

Schwester Michaele, die alle Jubilarinnen ebenfalls noch als ihre ehemalige Musiklehrerin kannten, hatte in der Klosterbibliothek noch ein paar alte Fotoalben zum Stöbern bereitgelegt. Schön war es auch zu sehen, wie alle „Mädels“ auf der Empore der Kapelle „Großer Gott, wir loben dich“, „Lobe den Herren“ und andere Lieder aus vollem Herzen mitsangen, begleitet von Schwester Michaele an der Orgel – und ohne Liedblätter!

Zum Abschluss wurde noch – wie konnte es anders sein – vor der Pforte ein Erinnerungsfoto geschossen. Genauso, wie nach dem bestandenen Abitur vor 50 Jahren.

Bericht und Bilder: Astrid Heilmann-Cappel

Kooperationen

MINT

Logo Junior Science Café

RAC

fsj-ganztagsschule logo

SEIS

junior