Aktuelles

Praxisnahes Lernen – Umgang mit Steuern

am 18. April 2017.

Finanzamt 01Die beiden Steuerfachleute Verena Kreuzberg und Peter Schmitten vom Finanzamt Ahrweiler waren am Montag, dem 27. März, wieder einmal auf Nonnenwerth zu Gast, um den Schülerinnen und Schülern des Grundkurses und Leistungskurses Sozialkunde aus der Jahrgangsstufe 10 von Frau Heilmann-Cappel einiges zum Thema „Steuern“ zu erläutern.

„Was habt ihr heute Morgen gemacht? Hatte das was mit Steuern zu tun?“ - Mit dieser Frage leitete Frau Kreuzberg eine interessante Präsentation zum Thema „Steuern“im Grundkurs 10 ein. Schnell wurde klar, dass jeder tagtäglich mit Steuern in Berührung kommt: vom Lebensmittelkauf über Textilien bis zum Kinobesuch. Auch wenn man – wie unsere Schülerinnen und Schüler – noch nicht Lohnsteuerpflichtig ist.

Weshalb der Staat auf Steuern angewiesen ist, machte ein kurzes Anspiel den Schülern schnell klar: Ohne Steuereinnahmen kommt man nicht gut voran, es fehlt Geld für wichtige Investitionen, z.B. in Bildung, und man ist international nicht mehr konkurrenzfähig.

Die Schüler sollten anschließend einige Steuereinnahmen nach ihrem Aufkommen schätzen und an die richtige Stelle bringen. Das war doch schwerer als gedacht. Die Kfz-Steuer wurde z.B. höher eingestuft als die Tabaksteuer. Geduldig und anschaulich erklärten die Experten die Unterschiede zwischen den einzelnen Steuerarten und weshalb man staatlicherseits versucht, mit „Steuern zu steuern“ – zum Beispiel durch die Höhe der Tabaksteuer oder die Erhöhung der Steuern auf Alkopops.

Zum Schluss der abwechslungsreich gestalteten Stunde wurde schließlich auch klar, weshalb man beim Besuch eines bekannten Fastfood Lokals gefragt wird „to go?“ oder „hier konsumieren?“ – Falls dies dem geschätzten Leser dieses Artikels nicht bekannt sein sollte, fragen Sie doch bitte bei den Schülerinnen und Schülern des Grundkurses 10 nach!

Bericht: Astrid Heilmann-Cappel

Im Anschluss daran ging es im Leistungskurs 10 darum, in die Grundlagen des Steuerrechts eingeführt zu werden. Der Schwerpunkt des Vortrags lag auf der Steuererklärung.

An einem Übungsfall „Meine erste Steuererklärung“ durften die SuS ihre bisherigen Kenntnisse praktisch anwenden, um im Nachhinein kontrolliert und gegebenenfalls verbessert zu werden. Dabei gingen wir näher auf die Absetzung der Kirchensteuer und mögliche Werbungskosten ein, was viele Fragen rund um den Zweck der Steuererklärung beantwortete und uns vor Augen führte, dass soziales Engagement sogar in der Steuererklärung belohnt wird. Gegen Ende hin lernten wir noch die verschiedenen Steuerklassen kennen und problematisierten das deutsche Modell einer progressiven Steuerabgabe.

Finanzamt 02

Finanzamt 3x4Die beiden Vortragenden brachten uns authentisch und durch viele Beispiele verdeutlicht alle notwendigen Grundlagen bei, sodass wir am Ende der Stunde viel für unser Leben nach der Schule mitnehmen konnten. Einige der SuS hätten sich sogar einen ausführlicheren und längeren Vortrag gewünscht, da solche Informationen im eigentlichen Unterricht nicht vorgesehen sind. So kann man sehen, dass, obwohl sich nicht alle für Steuern und Finanzen interessieren, es trotzdem sehr nützliche Informationen sind, die einem helfen einen Teil, der an das Finanzamt gezahlten Steuern, wieder erstattet zu bekommen.

Hier einige Rückmeldungen unseres Kurses:

„Es war eine ganz neue, interessante und in meinen Augen durchaus wichtige Erfahrung die uns heute gegeben wurde. Dadurch hat man einen konkreten Ausblick auf das bekommen, was uns in Zukunft erwartet.“ (Julia Pechtel)

„Ich fand den Vortrag zum Thema Steuern im Zuge der Unterrichtsreihe Wirtschaft sehr informativ. Ich konnte viel mitnehmen und habe jetzt eine Vorstellung, wie man eine Steuererklärung aufsetzt und welche Vorteile sie bringt. Ich werde meiner Mutter noch den ein oder anderen Tipp geben, was sie evtl. noch steuerlich absetzen kann“ (Yannick Schober)

An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an Frau Heilmann-Cappel, die für die Organisation des Vortrages gesorgt hat!

Bericht: Lena Seifert (LK, MSS 10)

Fotos: Astrid Heilmann-Cappel

Kooperationen

MINT

Logo Junior Science Café

RAC

fsj-ganztagsschule logo

SEIS

junior