Aktuelles

Bühne frei für Beethoven - Nonnenwerther Ensembles musizieren in Bonn

am 15. Oktober 2017.

Bei der diesjährigen, insgesamt 14. Veranstaltung von ,,Bühne frei für Beethoven‘‘, die sich wie jedes Jahr zum Ziel nimmt, Menschen durch Musik zu erfreuen und zu verbinden, nahmen neben vielen anderen Musikgruppen und einzelnen Mitwirkenden jeden Alters auch die musizierenden Schülerinnen und Schüler des Franziskus Gymnasiums Nonnenwerth teil.

Beethovenfest 2017 02

Organisiert durch das ,,Netzwerk Ludwig van Beethoven (Junge Bonner Klassik e.V.)‘‘ konnten die Nonnenwerther Ensembles ein umfangreiches und hörenswertes Programm auf die Bühne bringen.

Beethovenfest 2017 04Bei anfänglich strahlend blauem Himmel und Sonnenschein startete das ,,Franziskus Celloensemble‘‘ auf dem Remigiusplatz mit einer musikalisch vielfältigen Zusammenstellung aus ,,Passacaglia‘‘ von Händel, ,,Serenade‘‘ und ,,Romance‘‘ von Goltermann sowie ,,Choral‘‘ von Tschaikowsky, wenn auch nicht wie geplant auf der Bühne, auf der die insgesamt 6 Cellisten einschließlich der musikalischen Leiterin, Natalia Kazakova, aufgrund des dort untergebrachten Flügels keinen Platz fanden.

Der Anblick der jungen Cellisten, die vor der Bühne bei sonnigem, aber dennoch etwas windigem Wetter, das Sonnenbrillen zücken ließ und Wäscheklammern für die Noten der Musikanten notwendig machte, ihr Programm vortrugen, sorgte jedoch zusätzlich für heitere, lockere aber bewegte Stimmung.

Beethovenfest 2017 03Beethovenfest 2017 05

Unter begeisterten Zurufen des Publikums und dem persönlichen Lob einiger Mitarbeiter des Beethovenfest-Managements, beendete das ,,Franziskus Celloensemble‘‘ (Madita Spies, Klasse 9b; Vivien Hammesfahr, MSS 10; Dorothee Sperker, MSS 11 und Mark Braun, Klasse 9a) seinen Auftritt erfolgreich, gefolgt von Mitgliedern des Beethovenorchesters Bonn, welche auf lustige und spielerische Art verschiedene Instrumente vorstellten und so den Zuschauern näher brachten.

Trotz des plötzlichen Wetterumschwungs, der keinen der Musizierenden sowie kaum jemanden im Publikum trocken ließ, meisterten auch die Schüler der Violinklasse Hirotaka Aisawa von der ,,Bonn International School‘‘, die von zwei Schülerinnen Nonnenwerths und Natalia Kazakova als Cellisten in Kooperation unterstützt wurden, ihr Programm souverän. Während der sogenannten ,,Abschiedssinfonie‘‘ von Haydn fing der Schauer nun richtig an, sodass sich die zwei Cellistinnen in Angst um ihre Instrumente unglücklicherweise ebenfalls ,,verabschieden‘‘ mussten. Die verbliebenden Musizierenden, die zum Teil auf die Bühne umgezogen waren und zum Teil von Zuhörern/Mitarbeitern durch Regenschirme geschützt wurden, beendeten das Gespielte professionell und bewegten das Publikum dazu, trotz des Wetters bis zum Ende zuzuhören. Dadurch wurde eine fröhliche Atmosphäre unter den Zuschauern und den Musikern kreiert, die auch das Wetter nicht trüben konnte.

Für die Schülerinnen und Schüler Nonnenwerths ging das Erlebnis hier aber noch nicht zu Ende: Auf der sehr geräumigen und gut ausgestatteten Bühne auf dem Marktplatz, begeisterte die ,,Camerata Nonnenwerth‘‘, ebenso unter Leitung von Natalia Kazakova, viele Menschen, die sich, teils während ihres Auftrittes von der Musik angezogen, teils von vorherigen Vorstellungen verbleibend, um die Bühne versammelten, obgleich keine Besserung der Wetterlage in Sicht war.

Beethovenfest 2017 01

Das anspruchsvolle Programm aus dem 1. Satz des ,,Konzerts für zwei Violinen in D-Moll’‘ von J.S. Bach, allen Sätzen des ,,Konzerts für zwei Celli in G-Moll‘‘ von Vivaldi und dem 1. Satz der ,,Unvollendeten‘‘ von Schubert wurde durch das Orchester und die Solisten Lukas Wagner (MSS 12, 1.Violine), Mareike Spies (MSS 12, 2.Violine), Madita Spies (Klasse 9b), Vivien Hammesfahr (MSS 10) und Dorothee Sperker (MSS 11, jeweils Solocelli in den 3 Sätzen des Cellokonzerts) mit hörbar viel Liebe und Leidenschaft zur Musik gekonnt verwirklicht.

Als Abschluss eines erfolgreichen Tages und als eine der vielen Vorbereitungen auf das folgende Konzert in Assisi diente der Auftritt der ,,Camerata Nonnenwerth‘‘ ebenso wie der Freude des Publikums und dem Bescheren einer einzigartigen musikalischen Erfahrung.

Text: Dorothee Sperker (MSS 11)
Fotos: privat

Anmeldung

Zur Anmeldung von Schülerinnen und Schülern zum neuen Schuljahr gelangen Sie hier!

Stellenangebote

Wir haben zum 1.10.2017 Bedarf (LA für Gymnasium bzw. Gesamtschule) im Fach

  • Bildende Kunst

Bewerbungen - gerne auch auf elektronischem Weg - richten Sie bitte an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Kooperationen

MINT

Logo Junior Science Café

RAC

fsj-ganztagsschule logo

SEIS

junior