Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Heilige Drei Könige – Träumen von Liebe

Gepostet am 29. Dezember 2019 | Inselleben, Schulseelsorge

Impuls: Lied „Die Liebe hört niemals auf“ nach 1. Korinther 13

1. Wenn ich alle Sprachen dieser Welt sprechen könnte,
und ich könnt‘ sie alle versteh‘n,
wenn ich den Gesang des Paradieses verstünde,
sänge wie die Engel so schön,
dann wär‘ meine Sprache nur Sprachlosigkeit,
wie lärmende Pauken, wie Glockengeläut,
wie berstende Felsen, wie Glas, das zerbricht,
hätte ich die Liebe nicht!

2. Wenn ich auch Visionen hätte wie die Propheten,
wär‘ mir kein Geheimnis verhüllt,
könnte ich mit meinem Glauben Berge versetzen,
und wär‘ ganz mit Weisheit erfüllt,
dann wär‘n diese Gaben nur wertloser Tand,
wie Steine im Wasser, wie rieselnder Sand,
wie welkende Blätter im herbstlichen Licht,
hätte ich die Liebe nicht!

3. Wenn ich all‘ mein Hab und Gut an Arme verschenkte
und bekämpfte Hunger und Not,
wenn ich auf Gerechtigkeit und Freiheit bestünde,
stürbe selbst den Märtyrertod,
dann wäre mein Leben vergebene Zeit,
ein sinnloses Streben nach Vollkommenheit,
dann trüge ich Masken vor meinem Gesicht,
hätte ich die Liebe nicht!

Refrain: Die Liebe ist gütig, geduldig und freundlich,
die Liebe verletzt nicht und redet nicht schlecht.
Die Liebe sucht Frieden, freut sich an der Wahrheit,
sie trägt dir nichts nach, und sie sucht nicht ihr Recht.
Die Liebe verändert der Welten Verlauf,
die Liebe hört niemals auf.

Impulsfragen zum: Lied „Die Liebe hört niemals auf“  und zur Bibelstelle „Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.“ (1 Kor. 13, 13)

  • Ist wirklich ein Glaube, der die Berge versetzen kann, ohne Liebe wertlos?
  • Gibt es eine Liebe, welche die Welt verändern kann?
  • Ist es war, dass Feindschaft und Hass nur durch Feindesliebe, also durch Wohltaten für Feinde und den Verzicht auf Rache und Gewalt, überwunden werden kann?
  • „Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.“ Wilhelm Busch
  • Was meint Victor Marie Hugo wenn er sagt: „Es gibt nichts Schöneres, als geliebt zu werden, geliebt um seiner selbst willen?
  • …oder vielmehr trotz seiner selbst“?
  • Könnte es eine Weihnachtsbotschaft sein: Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat (Joh 3,16)?

Foto: pixabay.com