Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Zu Besuch bei der ISR: „We are better together!“

Gepostet am 29. Januar 2020 | ISR, Schulentwicklung

„Was mich besonders freut, ist, dass die Schülerinnen und Schüler hier dieselbe Höflichkeit und Freundlichkeit, denselben Respekt vor dem Gegenüber an den Tag legen, wie wir es auch auf Nonnenwerth leben“, stellte Schulleiterin Andrea Monreal fest, nachdem sie am Mittwoch, dem 29. Januar, die International School on the Rhine (ISR) in Neuss kennengelernt hatte. In Begleitung ihrer Kollegen aus der erweiterten Schulleitung, Helmut Meixner und Sören Ahlhaus, war sie gerne der Einladung zu einem ausgiebigen Kennenlernen gefolgt.

Ganz besonders herzlich wurden die drei Nonnenwerther an der ISR empfangen und hatten die Möglichkeit, die beeindruckende Institution, die Bildung vom Kindergarten bis zum International Baccalaureate (einem dem Abitur entsprechenden internationalen Schulabschluss) ermöglicht, ausgiebig kennenzulernen. Neben einem offenen Austausch mit dem Leitungsteam, Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedensten Bereichen gab es für die Besucher auch die Möglichkeit für offene Gespräche mit Eltern- und Schülervertretern.

Der Besuch machte deutlich, dass beide Schulen sich vergleichbaren Herausforderungen gegenübersehen und der Austausch von Erfahrungen und Expertise hier große Möglichkeiten bietet. Bei Gastgebern wie Besuchern schürten dabei die offenen und von gegenseitigem Interesse und großer Wertschätzung geprägten Gespräche die Freude auf eine gemeinsame Zukunft. Voller Zuversicht waren sich alle Beteiligten am Ende des Tages sicher: „We are better together!“


Text: Sören Ahlhaus
Foto: Annika Poestges / ISR