Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Camerata Nonnenwerth… proben kreativ!

Gepostet am 2. Juli 2020 | AGs, Camerata, Musik

Zusammenspiel lebt von der Regelmäßigkeit – vom Üben. Wir haben erst per Zoom, dann in meinem Garten und am 23. Juni sogar wieder auf der Insel Nonnenwerth gespielt. In dieser außergewöhnlichen Zeit, haben wir in der Musik noch einmal einen ganz besonderen Wert entdeckt.

Wir leben in einer sehr ungewöhnlichen Zeit… Pandemie… COVID19… Zoom Unterricht… Schutzmaske… Desinfektion… Abstand von 1,5m… Keine Theatervorstellungen… Konzerte sind abgesagt…

Wer hätte gedacht, dass wir unsere Camerata-Konzerte im März, Mai und Juni auch absagen müssten. Die gemeinsamen Projekte von der Musikschule Sankt Augustin und Camerata Nonnewerth warten auf bessere Zeiten, in denen wir unbeschränkt proben dürfen.

Natürlich sollen wir uns gut darauf vorbereiten und in der heutigen Situation suchen wir kreativ nach Wegen, um unsere Ensemble-Qualitäten zu behalten und weiterentwickeln.

Ich war sehr skeptisch, als wir mit den Proben über ZOOM-Videokonferenzen angefangen hatten – bis zu unserer ersten Gartenprobe hatte ich gemischte Gefühle, dass es nur verlorene Zeit wäre, für alle Beteiligten. Die Proben waren aber sehr gut besucht und die Mitglieder des Ensembles waren froh, dass wir im Kontakt blieben – und wir mit Orchesterproben, obgleich der ganz ungewöhnlichen Art und Weise, trotzdem zusammen musizieren konnten.

Am 23. Juni durften wir auf Nonnenwerth einen Probentag für die Camerata veranstalten. Fünf Stunden hatten wir in der Aula geübt, mit dem Mindestabstand voneinander, was natürlich das Zusammenspiel ungewöhnlich erschwert. Doch die Gesichter der Musiker haben gestrahlt, die Instrumente klangen wunderbar und leidenschaftlich, jetzt endlich durften wir uns wieder als Ensemble hören und erleben!

Selten habe ich so eine glückliche und intensive Probe erlebt!

Und trotz COVID… Pandemie… Abstand… lebt und begeistert die Musik.

… und so klingen wir:


Text: Natalia Kazakova / Katharina Peters
Fotos: Katharina Peters