Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Cultura brasileira em Nonnenwerth – RheinAhrCampus macht Schule

Gepostet am 17. Januar 2020 | AGs, Interkulturelles, Koch-AG, RheinAhrCampus

Im vergangenen September starteten 16 Austauschstudierende aus acht verschiedenen Ländern ihr Auslandssemester am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz, darunter auch drei Informatikstudenten aus Brasilien. Schon im fünften Jahr kooperieren Gaststudierende vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz mit dem Franziskus Gymnasium Nonnenwerth (FGN) und stellen den Schülern ihre Kultur und ihr Land, diesmal Brasilien, vor.

Unter Anleitung von Selsela Arya, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Sprachen/Internationales organisierte Manoel Ferreira zusammen mit zwei weiteren Studierenden aus Brasilien, Vitor Lima und Igor Seabra, vier Besuche zum Gymnasium Nonnenwerth, um den Schülern mehr über die Geschichte, Kultur und Sprache ihres Heimatlandes zu vermitteln. Die Studierenden ließen sich für die verschiedenen Workshops so Einiges einfallen. So organisierten sie z.B. ein Quiz, bei dem die Schüler Bilder verschiedener Orte, Sehenswürdigkeiten und berühmter Persönlichkeiten Brasiliens gezeigt bekamen und diese erraten mussten. Verwöhnt wurden die Teilnehmer dabei durch einen kulinarischen Austausch von landestypischen Spezialitäten, wobei die Schüler des Gymnasiums Nonnenwerth ein deutsches Gericht für die südamerikanischen Studierenden vorbereiteten. Im Gegenzug brachte die brasilianische Delegation „Escondidinho de frango“, Hähnchenfleisch und Kartoffelpüree mit Käse überbacken, und „Macarronada Vegana“ eine vegane Spagetti Bolognese auf brasilianische Art mit auf die Insel. Zudem bereiteten die Studiereden gemeinsam mit den Schülern die brasilianische Süßspeise „Brigadeiro“, süße Schokoladenkugeln aus Kondensmilch und Kakao, zu. Zum Abschluss sangen die Studierenden zusammen mit den Schülern ein brasilianisches Lied und vermittelten einige portugiesische Redewendungen.

Involviert in das Projekt sind seitens der Schule Frau Astrid Heilmann-Cappel, die für zahlreiche Kooperationen zwischen dem Gymnasium und der Hochschule zuständig ist, Herr Helmut Meixner, der Leiter des AG-Programms des Gymnasiums, Frau Annette Predeek, die AG-Leiterin, und 6 Schüler von der fünften bis zur achten Klasse. Zum Schluss bekam jeder Schüler eine Tüte mit kleinen Geschenken und natürlich die Rezepte für die drei traditionellen brasilianischen Gerichte, damit die Schüler auch zu Hause noch einmal etwas typisch Brasilianisch für ihre Familien zubereiten können. AG-Leiterin Annette Predeek strahlte: „Seit fünf Jahren haben wir dieses Projekt regelmäßig durchgeführt und ich fand die Besuche immer sehr bereichernd für die Schüler und Studenten.“

Manoel Ferreira aus Brasilien, der studentische Leiter des Projekts, äußerte sich enthusiastisch über die Kooperation mit der Schule: „Ich war sehr stolz, den Schülern meine Heimat und Kultur näher zu bringen. Als ich in Deutschland ankam, hatte ich das Ziel, meine Deutschkenntnisse zu verbessern – und der Kontakt mit den Schülern hat dazu einen großen Teil beigetragen.“

Internationalität wird am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz sehr großgeschrieben. Im kommenden Sommer Semester begrüßt der RheinAhrCampus 18 Austauschstudenten aus zehn Ländern, u.a. DAAD Stipendiaten aus Australien, Georgien, Canada, Indien, Albanien usw. Gleichzeitig unterrichten 6 internationale Gastdozenten Lehrveranstaltungen im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und Lehrende beider Fachbereiche, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Mathematik und Technik planen für das Sommersemester 2020 Lehraufenthalte in Indien und Kanada. Diese Mobilitäten werden im Rahmen von ERASMUS+, einer Initiative für die Intensivierung der strategischen Partnerschaften mit Partnerhochschulen außerhalb Europas, gefördert.


Text: Daniela Müller (RheinAhrCampus)
Fotos: Daniela Müller (RheinAhrCampus), Titel: pixabay.com