Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Einkehrtage für Abschlussjahrgang auf der Marienburg 2019  

Gepostet am 26. Juni 2019 | Abitur, Fahrten, Schulseelsorge

Eine Gruppe von zehn Schülerinnen und Schülern, eine Lehrerin und ein Lehrer – eine angenehme Atmosphäre!

Die Einkehrtage 2019 waren für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes. Wer mit der Absicht gekommen war, Abstand vom Alltagsstress zu bekommen, Zeit mit Freunden zu verbringen, Spaß zu haben, aber auch etwas in die Tiefe gehend über sich selbst und andere zu lernen und zu erfahren, wurde nicht enttäuscht.

Mit einem abwechslungsreichen Programm, das sowohl Reflexion, Zukunftsaussichten als auch Themen zur eigenen Lebensgestaltung und Auseinandersetzung mit dem Glauben beinhaltete, leiteten uns Frau Ringe und Herr Trzaski durch die Tage auf der Marienburg in Bullay.

Die Wirkung der wunderschön in den Weinbergen hoch gelegenen Jugendherberge Marienburg mit der perfekten Aussicht auf erholsame Spaziergänge, trug viel zum eigenen Wohlbefinden bei und unterstützte so das viertägige Programm der Einkehrtage. Durch die Einführung in den japanischen Schwertkampf, beruhigendes Tonmodellieren und Spiele, mit denen wir uns in unserer freien Zeit beschäftigten, war die Stimmung aufgelockert und alle hatten viel Spaß!

Zu guter Letzt ist Frau Ringe und Herr Trzaski zu danken. Danke, dass Sie uns einen Rahmen geboten haben, durch den wir auf kreative Art und Weise viel über uns erfahren konnten.

Wir haben uns bei Ihnen gut aufgehoben gefühlt und die Tage waren für uns mehr als nur erfolgreich!


Text: Sarah Hintze (MSS 12)
Fotos: Marius Trzaski, Christina Ringe