Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Nonnenwerther bei naturwissenschaftlichen Erlebnistagen „Explore Science“ erfolgreich

Gepostet am 26. Juni 2018 | MINT, Physik, Wettbewerbe

Mit insgesamt 94 Teilnehmern/-innen war das Franziskus Gymnasium Nonnenwerth am 13. Juni 2018 beim Wettbewerb „Explore Science 2018“ im idyllischen Luisenpark Mannheim vertreten. Die meisten Gruppen- und Einzelanmeldungen gab es für den Atlas-Wettbewerb, bei dem aus 80g/m²-Papier mit einer Höhe von 30 cm und maximalem Durchmesser von 10 cm eine möglichst leichte Konstruktion gebaut werden sollte, die trotzdem in der Lage sein sollte, 10 kg zu tragen. Leider war keine unserer Gruppen am Ende unter den ersten 10 Platzierten, obwohl es ganz erstaunliche Konstruktionen und ein hartes Ringen gab.

Umso begeisternder war es, dass bei dem Wettbewerb um den Teilchendetektor, zwei Gruppen einen Platz unter den Top 10 belegten. Aus der 8b teilten sich Frédéric Beckmann, David Lammering und Vincent Weber den 10. Platz. Aus der 5a nahmen unter donnerndem Applaus der Festhalle Viktoria Lips, Nina Trudrung und Mirja Deffner den 2. Platz der Tschirner Stiftung entgegen. Die Wettbewerbsneulinge gewannen verdient den Preis für ihre kreative und effektive Lösung der Teilchensortierung, herzlichen Glückwunsch!

Überhaupt den Besuch eines Wettbewerbs dieses Formates zu unterstützen und mit interessierten Schülern/-innen zu besuchen ist ein wunderbares Angebot, spielerisch und kreativ Wissen in Erfahrung und Verständnis umzusetzen. Einen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren und den Förderverein.


Text: Dr. Katharina Klix
Fotos: Wolff-Thomas Kress und Helmut Meixner