Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Fastenzeit – Woche 4: Sich selbst nicht belügen

Gepostet am 24. März 2019 | Schulseelsorge
Impuls nach Anselm Grün, Theologe und Schriftsteller:

Es gibt heute so viele Menschen, die ihrer eigenen Wahrheit aus dem Weg gehen. Sie haben Angst, sich der Wirklichkeit ihres Herzens zu stellen.

Sie geraten in Panik, wenn sie einmal still sein sollen. Denn da könnte ja in ihnen etwas auftauchen, was ihnen unangenehm ist. So müssen sie sich ständig beschäftigen, nur um der eigenen Wahrheit aus dem Weg zu gehen.

Sie sind ständig getrieben und gehetzt. Das Schlimmste, das ihnen passieren kann, ist ein Augenblick, in dem nichts los ist, in dem die eigene Wahrheit ans Licht kommen könnte.

Angelehnt an die Fastenaktion der evangelischen Kirche „Sieben Wochen ohne Lügen“ laden wir in der dritten Fastenwoche ein zur Beschäftigung mit den folgenden Fragen:
  • Habe ich Angst, mich der Wirklichkeit meines Herzens zu stellen? Und gerate ich in Panik, wenn alles still um mich herum ist?
  • Warum ist es eigentlich viel einfacher die Schuld bei den anderen zu suchen?
  • Wo entdecke ich im Alltag kleine Lügen mir selbst gegenüber?
  • Was oder wer könnte mir helfen, wahrhaftiger mit mir selbst umzugehen?
  • Wer wäre ich anders geworden, wenn ich in einer anderen Familie aufgewachsen wäre?
  • Wie viel Selbstliebe ist nötig, um sich in Wahrheit selbst zu begegnen?
  • Was mein Jesus, wenn er sagt: „Liebe Gott aus ganzem Herzen und ganzer Seele und den Nächsten wie dich selbst“?

Foto: pixabay.com