Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Fördern, Fordern, Forschen: Mit 15 Jahren bereits Uni-Luft geschnuppert

Gepostet am 16. Dezember 2018 | Berufsorientierung, FFF-Programm

Anlässlich der Verleihung der Zertifikate für die Teilnehmer an dem Uni-Programm Fördern, Fordern, Forschen für Schüler, war ich als Absolvent eines Semesters in „Einführung in die Astronomie“ ebenfalls eingeladen.

Als ich die Mathematische Fakultät betrat, war ich begeistert, denn sie ist in einem sehr alten und schönen Gebäude. Nachdem ich, in Begleitung meiner Familie, hineingegangen war, wurden wir von Dr. Thoralf Räsch, dem Leiter des FFF-Programms, begrüßt. Ich war sehr aufgeregt, weil die Veranstaltung so feierlich war und Vertreter des Ministeriums, der Unterstützer des Programms, der Bezirksregierung und der Schulen, wie Frau Monreal, anwesend waren. Die Verleihung begann mit einem musikalischen Einstieg, danach hielten mehrere Personen, unter anderem die Prorektorin der Uni, Reden, in denen sie die hohe Motivation der Teilnehmer lobten.

Daraufhin wurden die Urkunden verliehen. Während die namentlich aufgerufenen Teilnehmer nach vorne gingen und ihr Zertifikat bekamen, fiel mir auf, dass ich einer der jüngsten im Raum war, was meine Aufregung noch steigerte. Ich fand es interessant zu hören, welche Vorlesungen die anderen besucht hatte, denn ich lernte dadurch viele neue Studienfächer kennen, von denen ich vorher noch nie etwas gehört hatte.

Viele Schüler hatten wie ich nur an einem Kurs teilgenommen, allerdings gab es auch welche, die mehrere Kurse besucht hatten. Ein paar wenige hatten sogar die Prüfungen mitgeschrieben, was mich sehr beeindruckte. Irgendwann wurde dann auch mein Name aufgerufen und ich bekam mein Zertifikat überreicht. Als ich dort stand, war ich sehr stolz darauf an einem Frühstudium teilgenommen zu haben und glücklich darüber, dass ich so eine Gelegenheit genutzt hatte. Währenddessen machte der Fotograf ein Foto von mir und als alle Zertifikate vergeben waren, begann der zweite Teil des Abends, indem wir ein wenig essen, trinken und uns unterhalten konnten. Irgendwann ging der Abend dann auch vorbei und ich ging zufrieden nach Hause.

Ebenfalls ein Zertifikat bekamen Alina Schmidt (MSS 11), Julia Wolff (MSS 11) , die aber aufgrund von Klausurvorbereitungen nicht anwesend sein konnten.

Ich kann jedem, der es sich zutraut, nur empfehlen, so einen Exkurs zur Universität zu machen. Es gibt einen guten Einblick in ein Studienfach, das man vielleicht später mal studieren möchte, sowie ebenfalls in den Alltag an einer Universität. Und man lernt viele nette Leute kennen!

Anmeldungen für das kommende Sommersemester nimmt Frau Heilmann-Cappel entgegen, die im Januar einen entsprechenden Aushang am Schwarzen Brett machen wird.


Text: Moritz Hamelmann (Klasse 9a)
Fotos: Moritz Hamelmann (Klasse 9a)