Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Weitere Informationen zu unserer Schule und regelmäßige Neuigkeiten aus dem Inselleben erhalten Sie bequem über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren Nicht mehr anzeigen

Nonnenwerth hat gewählt: Ergebnisse der Juniorwahl

Gepostet am 1. Oktober 2021 | Inselleben, Sozialkunde

Wie sähe wohl das Parlament Nonnenwerths aus? Genau diese Frage können wir jetzt beantworten! Der am 26.09.2021 stattfindenden Bundestagswahl wurde wochenlang entgegengefiebert und sie sorgte auch auf unserer Insel für viel Gesprächsstoff und viele, teils hitzige Debatten in den Aufenthaltsräumen wie auf den Gängen. Auch die Podiumsdiskussion vom 16.09.2021 mit den Direktkandidat*Innen des Wahlkreises 198 traf auf reges Interesse.

Bedauerlicherweise ist ein Großteil der Nonnenwerther*Innen jedoch noch nicht wahlberechtigt. Doch die Schüler*Innen des Leistungskurses Sozialkund der MSS 11 hatten gemeinsam mit Kursleiter Martin Schneider eine Juniorwahl organisiert. Bei dieser hatten unsere Schüler*Innen der Stufen 9-12 die Möglichkeit, ihre Meinung zu Papier (und zur Wahlurne) zu bringen.

Besonders erfreulich für uns ist die hohe Wahlbeteiligung von 91,12% – ganze 196 von 215 Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab. Es besteht also ein großes Interesse an der Politik. Und vielleicht können die Erwachsenen in dieser Hinsicht von uns noch etwas lernen, denn unsere Demokratie lebt von der Partizipation!

Im Vergleich mit den Ergebnissen der tatsächlichen Bundestagswahl fällt auf, dass die vier stärksten Parteien zwar übereinstimmen, sich die Verteilung der Stimmen unter diesen jedoch eindeutig unterscheidet. Während bei der Bundestagswahl die SPD stärkste Kraft wurde, verzeichneten bei den Nonnenwerther*Innen Bündnis 90/Die Grünen mit 38,3% der Zweitstimmen den größten Zuspruch – und somit deutlich mehr als die SPD bei der „echten“ Wahl mit 25,7%. Das Direktmandat für den Wahlkreis 198 hätten die Nonnenwerther Christoph Schmitt, dem Kandidaten der SPD zugesprochen; in der Realität setzte sich hier Mechthild Heil (CDU) durch.

Deutschlandweit stimmten bei der Juniorwahl insgesamt über 1,4 Millionen Schüler*Innen ab, das Gesamtergebnis kann unter https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html abgerufen werden.

Wir sind sehr dankbar für diese Initiative. Sie hat uns zum einen ermöglicht, die politische Meinung der Nonnenwerther Schülerschaft zu analysieren. Zum anderen haben wir, die nächste Generation, die am politischen Leben teilhaben wird, erlebt, dass auch unsere Stimme gefragt ist.


Text: Alina Münz (MSS 11)
Fotos und Grafiken: Martin Schneider und https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html