Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Zertifikatskurs „Wirtschaft und Ethik“: Kickoff-Veranstaltung im Rheinhotel „Anker“

Gepostet am 29. Oktober 2018 | Berufsorientierung, Wirtschaft

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen: Wie bekannt konnte nach den Herbstferien am Franziskus Gymnasium Nonnenwerth nicht der normale Schulbetrieb auf der Insel aufgenommen werden. Während unsere Projektpartner, die evangelische Akademie der Pfalz und der Raiffeisen-Campus Dernbach, schon über Alternativen zum geplanten Termin am Freitag, dem 26. Oktober nachdachten, fanden wir mit Hilfe engagierter Eltern eine Lösung.

Aufgrund des Niedrigwassers, das die Überfahrt zur Insel unmöglich macht, war das mediale Interesse groß.

Die Inhaber des Rheinhotels „Anker“ in Remagen, Herr und Frau Wernscheidt, boten spontan an, den Schülerinnen und Schülern in ihren Räumlichkeiten Asyl zu gewähren: So trafen sich die Teilnehmenden beider Schulen mit Felix Kirschbacher von der Akademie und ihren Verantwortlichen, Frau Gross (Dernbach) und Frau Heilmann-Cappel (FGN) im Tagungsraum des Hotels zur Kick-Off-Veranstaltung.

Bei ihrer Begrüßung betonte Astrid Heilmann-Cappel noch einmal die herausragende Bedeutung dieser Reihe für das Wirtschaftskonzept des Franziskus Gymnasium: „Es ist sicher für viele nicht selbstverständlich, dass eine so altehrwürdige Schule wie Nonnenwerth sich einem so fortschrittlichen Themengebiet widmet. Aber dass Themen wie nachhaltiges Wirtschaften, Gerechtigkeit in Wirtschaftsbeziehungen und soziale und ökologische Verantwortlichkeit in Unternehmen sehr wohl etwas mit dem franziskanischen Leitbild unserer Schule zu tun haben, dürfte doch jedem klar sein. Toll, dass wir dieses Angebot für unsere Schülerschaft bekommen.“

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde gab Kirschbacher einen Überblick über die geplanten Workshops, deren erster schon am nächsten Wochenende in der Jugendherberge Montabaur zum Thema „ökonomische Zusammenhänge – ethische Legitimation“ starten wird.

Es war allen Beteiligten schnell klar, dass es sich hierbei um weit mehr als herkömmliche Formen von Unterricht handeln wird. Neben hochkarätigen Referenten, die Input anbieten, gibt es zwischen den beteiligten Schülerinnen und Schülern auch Arbeit in verschiedenster Form: ob in einem Blog, auf einer Plattform, als Videotagebuch… Auch zwischen den einzelnen Workshops gibt es viel zu tun, wenn alle im November nächsten Jahres erfolgreich ihr Zertifikat in Händen halten wollen.

Hier finden Sie einen Beitrag von katholische-schulen.de, dem Internetportal der katholischen Schulen, über den neuen Zertifikatskurs.


Text: Astrid Heilmann-Cappel
Fotos: Sören Ahlhaus