Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Eine ganz andere Weihnachtsfeier mit Plätzchen und Moscheebesuch

Gepostet am 8. Januar 2018 | Interkulturelles

Am 04. Dezember haben wir, die Klasse 6c, einen Klassentag in Königswinter verbracht. Als Erstes besuchten wir das Café Dix von Familie Fuchs. Der Konditormeister Herr Fuchs erzählte uns zunächst alles über die Geschichte seines Cafés und den Lehrberuf des Konditors. Besonders spannend fanden alle aus der Klasse, dass er uns einen Tipp für das Backen von Plätzchen gab (1 Teil Butter, 2 Teile Zucker und 3 Teile Mehl). Nach diesem Grundrezept buken wir dann auch in Kleingruppen Weihnachtsplätzchen. Dazu durften wir den Teig in der Backstube mithilfe der Ausrollmaschine zunächst vorbereiten, um diesen danach mit Weihnachtsförmchen ausstechen zu können. Die Kinder haben am Schluss noch Eigelb auf die Plätzchen gestrichen und diese mit Hagelzucker verziert. Im Tuff-Ofen mussten die Plätzchen 10 Minuten backen, bevor wir sie nach kurzer Auskühlzeit zusammen mit einer heißen Schokolade essen konnten. Die Plätzchen haben den Kindern und Lehrern sehr gut geschmeckt. Einige Kinder haben noch in der gleichen Woche das Rezept zu Hause mit ihren Familien nachgebacken.

Nach unserem Besuch im Café Dix gingen wir dann in die Moschee. Dort nahm uns Familie Atak in Empfang. Sie erklärten uns vor dem Moscheebesuch die architektonischen Unterschiede zur Kirche und die Bedeutung von Mekka. Danach betraten die Kinder und die Erwachsenen die Moschee. Im Vorraum mussten die Schuhe ausgezogen werden. Dann trafen wir auf den Imam, der uns ein Gebet vorbetete bzw. vorsang. Anschließend zeigte uns Familie Atak noch die Schulungsräume, in denen beispielweise Kinder die arabische Sprache und die Gebete des Koran lernen. Zum Abschluss verteilte Frau Atak noch türkisches Gebäck an alle.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Familie Fuchs und Familie Atak für den wunderschönen Klassentag bedanken!


Text: Paul, Julian, Julien und Daniel (Klasse 6c)
Fotos: Christine Zeiske