Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Ablauf und Organisation des Online-Unterrichts

Gepostet am 15. März 2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

sicher haben Sie viele Fragen rund um den Fortgang des Unterrichts in den nächsten Tagen. Wir sind gerade intensiv dabei, die notwendigen technischen Voraussetzungen zu schaffen, die Lehrerinnen und Lehrer mit den technischen Möglichkeiten vertraut zu machen sowie die Abläufe zu koordinieren.

1. Die von uns eingesetzten E-Learning – Plattformen

Im Anhang zu dieser Mail finden Sie eine detaillierte Anleitung zur Installation und Einrichtung der Video-Konferenz-Software ZOOM sowie des Untis Messengers, eines Datenschutz-konformen Messenger-Dienstes, der für Schulen ausdrücklich zugelassen ist.

Wir bitten Sie diese beiden Programme nach Möglichkeit auf den Endgeräten zu installieren, die Ihre Kinder in der kommenden Zeit nutzen können. Dabei ist die Nutzung auf allen Formen mobiler Endgeräte möglich (PC, Mac, Tablet, Smartphone, …). Dadurch wird es hoffentlich möglich sein, dass alle Schülerinnen und Schüler individuell Zugang zu den neuen Unterrichtsformen erhalten. Selbst in Familien mit mehreren Geschwistern verfügen diese ja in der Regel mittlerweile jeweils über ein eigenes Smartphone. Familien, in denen dies nicht möglich ist, bitten wir, sich um alternative Lösungen zu bemühen (z.B. indem sich Schülerinnen und Schüler ohne Geräte mit solchen zusammentun, die über die entsprechenden Möglichkeiten verfügen).

Die Software ZOOM

Über die Software ZOOM wird es möglich sein, video- oder audio-basierten Unterricht anzubieten, bei dem die Schülerinnen und Schüler in Echtzeit mit den Lehrerinnen und Lehrern in Interaktion treten können (auditiv und/oder auch visuell). Für jede Lehrerin und jeden Lehrer wird ein eigenes virtuelles Klassenzimmer eingerichtet werden, in das die Schülerinnen und Schüler zu ihren jeweiligen Unterrichtszeiten eintreten können.

Die Kennung zu den jeweiligen „Lehrerräumen“ finden Sie im Anhang: „Zoom – Beschreibung.“

WICHITG: Sollte es Probleme mit der Internetgeschwindigkeit geben, dann reicht es, die Videofunktion/-kamera von Zoom abzuschalten und nur per Audio teilzunehmen. Das reduziert evtl. Bandbreitenprobleme sofort und es sollte funktionieren.

Der UNTIS-Messenger

Dieses Tool bietet (ähnlich wie „WhatsApp“) eine Möglichkeit des Kontaktes zwischen den an Schule beteiligten Gruppen und Personen, ist aber datenschutzkonform. Über dieses Medium können auch Arbeitsblätter, Bilder, Videos, Audiodateien, usw. geteilt werden. Auch hier werden Lerngruppen-spezifische Chat-Räumen eingerichtet, in denen sich jeder über die seine Fächer betreffenden Lernangebote informieren, bzw. an ihnen teilnehmen kann.

Welches der beiden Medien für die verschiedenen Fächer Anwendung finden wird, entscheiden die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer. Dies wird den Kindern dann über den Messenger mitgeteilt werden. Bitte verfolgen Sie dazu regelmäßig die dort veröffentlichten Hinweise.

Wichtig ist es uns, zu betonen, dass diese neuen Formen des Unterrichts natürlich auf allen Seiten gegenseitiges Wohlwollen voraussetzen. Insofern setzen wir die Einhaltung bestimmter Grundregeln, die so genannte „Netiquette“, voraus, die Herr Pfitzenreuter wie folgt zusammengestellt hat:

Der angemessene, höfliche Umgang untereinander hat bei der Nutzung von Internetangeboten einen Namen: die sogenannte „Netiquette“. Gäste auf Nonnenwerth betonen immer wieder die Freundlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler – Ihrer Kinder – , wenn sie auf Nonnenwerth durch die Flure gehen. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass wir freundliche und zuvorkommende Umgangsformen natürlich auch bei der Kommunikation im Internet von ihren Kindern erwarten. Hier ein paar Beispiele:

  • höfliche Umgangsformen wie das Siezen werden beibehalten,
  • Äußerungen, die zu Konflikten oder Streit führen können, insbesondere Kommentare mit beleidigendem, rassistischem oder ähnlichem Inhalt, sind zu unterlassen,
  • gleiches gilt für das sogenannte „Spammen“: Kommunikationen werden nicht durch Links, Emojis, sinnlose Beiträge etc. zugemüllt,
  • neben einer Unterrichtssitzung werden keine anderen Arbeiten, Spiele, Kommunikationen, auch nicht mit anderen Geräten durchgeführt, es sei denn, der Lehrer hat zur Recherche o.ä. aufgefordert,
  • das Recht am eigenen Bild und Text gilt natürlich nicht nur in Klassenräumen, sondern auch im Internet: Fotos, Videoaufnahmen, Screenshots sind zu unterlassen. Insbesondere sind keine sogenannten „Memes“ (Bildfälschungen jeglicher Art) zu erstellen,
  • bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern auch über Privatsphäre: So wie sich alle Kolleginnen und Kollegen in Messengern und Videokonferenzen weiterhin als berufliche Lehrperson verhalten, sollten auch ihre Kinder darauf achten, dass trotz ihres häuslichen Umfelds der Umgang mit den Lehrerinnen und Lehrern genauso ist wie in der Schule.

Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern diese Regeln. Bei inakzeptablem Verhalten der Schülerinnen und Schüler wird die Schule in jedem Fall in entsprechendem Maß reagieren.

2. Ablauf und zeitliche Struktur der nächsten Tage und Wochen

Am Montag, dem 16.3.2020, werden die Lehrerinnen und Lehrer zunächst zu einer Dienstbesprechung zusammenkommen, so dass an diesem Tag noch kein Unterricht stattfinden wird.

Am Dienstag, dem 17.3.2020,  wird es eine Einweisung in das System durch die Klassenlehrer/innen geben. Dazu erhalten Sie im Laufe des Montags direkt von Ihren Klassenlehrer/innen Informationen, wann und in welcher Form das geschehen wird. Sollten darüber hinaus noch Probleme bestehen, dann melden Sie sich bitte zunächst bei Ihren Klassenleitern. Diese sollten i.d.R. helfen können oder verweisen an unsere Spezialisten.

Der „reguläre“ Unterricht nach Stundenplan wird ab Mittwoch starten.

Wir werden den Stundenplan bei Webuntis auf tagesaktuellem Stand halten. Grundsätzlich findet Unterricht in allen Fächern zu den üblichen Zeiten statt, lediglich die Sport-Stunden werden entfallen. Stunden erkrankter Kolleginnen und Kollegen werden allerdings nicht vertreten werden. Wir werden uns bemühen, wenn dies möglich ist, die Pläne der Klassen 5-9 durch Vorziehen von Stunden auf entstehende Lücken im Vormittagsbereich zu komprimieren.

3. Notbetreuung

Die Schulen sind vom Ministerium aufgefordert worden, für Kinder, deren Eltern keine Betreuung ihrer Kinder organisieren können, eine Notbetreuung einzurichten. Dies sollte sich aber nach Möglichkeit auf Kinder von Personen beschränken, die in Bereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens unbedingt notwendig sind (z.B. medizinisches Fachpersonal, Polizei etc.). Außerdem ist eine solche Betreuung wohl nur in den Jahrgängen 5 und 6 notwendig, ältere Kinder sollten auch alleine zu Hause arbeiten können.

Sollten Sie Bedarf für eine solche Notbetreuung haben, bitten wir Sie, diesen Bedarf bis Sonntag (15.3.) 22 Uhr unter der Adresse notfallbetreuung@nonnenwerth.de anzumelden. Der betreute Unterricht würde zur regulären Unterrichtszeit beginnen.

Bitte geben Sie dort auch an, wenn Sie in einem Notfallbetreuungsfall für Ihre Kinder Mittagessen bestellen möchten. Generell werden alle Mittagessenbestellungen für die nächsten Wochen storniert.

4. Klassenarbeiten und Klausuren

Fast alle Klassenarbeiten und Klausuren werden auf die Zeit nach der Schulschließung verschoben. Lediglich einige LK-Klausuren in der 10 und 11, deren Verschiebung für die Schülerinnen und Schüler große Nachteile hätte, werden unter Beachtung der vom Ministerium vorgegebenen Hygiene-Verordnung in den kommenden Wochen noch durchgeführt. Darüber werden die betroffenen Schülerinnen und Schüler im Einzelfall von Herrn Alt informiert. Die links- und rechtsrheinischen Fähren werden vor und nach den Klausuren übersetzen. Bitte entnehmen Sie das dem Terminplan.

5. Notengebung

Ausdrücklich möchten wir betonen, dass den Schülerinnen und Schülern durch die ungewöhnliche Situation kein Nachteil bzgl. der Notengebung entstehen soll. Trotzdem erwarten wir auch in dieser Situation von unseren Schülerinnen und Schülern Leistungsbereitschaft und Einsatz!

Selbstverständlich ist es auch während dieser Phase für die Lehrerinnen und Lehrer möglich, Schülerleistungen zu beurteilen und dafür Noten zu vergeben. So wäre es z.B. denkbar, dass Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse am Ende einer Stunde per Foto dokumentieren und dieses dann ihren Lehrerinnen und Lehrern über den Messenger zukommen lassen sollen.

6. Elternversammlungen

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, wurde die Versammlung der Klassenelternsprecher zu Fragen des Eigentumswechsels vom letzten Freitag auf kommenden Donnerstag, 19.03.2020, 19.00 Uhr, verschoben. Diese Versammlung werden wir ebenfalls per Videokonferenz abhalten. Nähere Informationen folgen.

Die Situation ist für uns alle im Moment neu, wir sind aber nach ersten Versuchen mit der ZOOM-Software sowie mit dem Messenger sicher, dass uns damit gute technische Möglichkeiten zur Verfügung stehen, mit der wir in dieser ungewöhnlichen Situation erfolgreich Unterricht gestalten können. Lassen Sie uns diese Situation als ein für alle Beteiligten spannendes Experiment auffassen, das unseren Erfahrungshorizont erweitern wird. Sicher wird nicht immer alles auf Anhieb funktionieren, aber gemeinsam und mit gegenseitigem Wohlwollen werden wir es meistern.

Herzlichen  Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung des Franziskus Gymnasiums Nonnenwerth

Anhänge