Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Weitere Informationen zu unserer Schule und regelmäßige Neuigkeiten aus dem Inselleben erhalten Sie bequem über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren Nicht mehr anzeigen

Wer die Wahl hat, hat NICHT die Qual

Gepostet am 21. September 2021 | Sozialkunde

Am 26. September wird der 20. Bundestag gewählt. Da wir Nonnenwerther stets ein umfangreiches Politikwissen vermittelt bekommen, ist es selbstverständlich, dass auch unser Interesse an der Bundestagswahl und deren Ausgang groß ist. Aus diesem Grund haben wir, der Sozialkunde Leistungskurs 11, uns vor einigen Wochen dazu entschlossen, eine Podiumsdiskussion mit den DirektkandidatInnen aus unserem Wahlkreis zu organisieren und durchzuführen.

Am 16. September um 10:15 Uhr war es dann endlich so weit und die Diskussion mit Mechthild Heil (CDU), Christoph Schmitt (SPD), Aziz Aldemir (Die Linke), Bodo Rüdiger Nothnick (AfD) und Sandra Weeser (FDP) konnte beginnen. Frau Weeser tritt zwar eigentlich im Wahlkreis Neuwied an, doch dankenswerterweise sprang sie für ihren Parteikollegen Jannick Simon ein, der aus beruflichen Gründen leider nicht teilnehmen konnte. Abgehalten wurde die Podiumsdiskussion coronakonform per Zoom-Meeting, sodass sich die PolitikerInnen aus ihren Büros und die SchülerInnen der Stufen 9-12 aus ihren Klassen- und Kursräumen im virtuellen Diskussionsraum einwählen konnten.

Die PolitikerInnen stellten sich den vielen Fragen, die von uns während des Unterrichts erarbeitet wurden. Die Themen der Diskussion waren hierbei breit gefächert; so wurden unter anderem Fragen zur Wirtschaft, dem Klimaschutz und der Sozialpolitik gestellt. Alle DirektkandidatInnen konnten ihre jeweiligen Standpunkte erläutern und durch die vielen unterschiedlichen Meinungen kam es auch zu den gewünschten Diskussionen zwischen den PolitikerInnen. Jedoch verliefen diese immer sehr fair und sachlich, worauf unser Moderatorenteam, bestehend aus Alina Münz und Rabea Klocke, auch großen Wert legte.

Auch nach der Podiumsdiskussion setzten sich noch viele SchülerInnen mit den Argumenten der PolitikerInnen auseinander und diskutierten selbst eifrig über die Themen. Nicht zuletzt angesichts der anstehenden Juniorwahl  am 21.09.2021, an welcher das FGN auch dieses Mal wieder teilnimmt,  war die Diskussionsrunde ein voller Erfolg, da sich jeder noch einmal die Standpunkte der verschiedenen Parteien anhören und sich damit auseinandersetzen konnte. Das Franziskus Gymnasium Nonnenwerth bedankt sich bei allen DiskussionsteilnehmerInnen für diese tolle Möglichkeit!

Wir freuen uns schon auf zukünftige Podiumsdiskussionen, mit spannenden Themen sowie hitzigen Debatten, und sind gespannt auf das Ergebnis der Juniorwahl. Denn nun, liebe Nonnenwerther Schulgemeinschaft, ist eure Stimme gefragt! Ihr habt die Wahl!


Text: Jakob Kossmann (MSS 11)
Fotos: Martin Schneider: Titel: pixabay.com