Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Weitere Informationen zu unserer Schule und regelmäßige Neuigkeiten aus dem Inselleben erhalten Sie bequem über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren Nicht mehr anzeigen

Schülerfirma “Ceaseless” beim Bundeswettbewerb

Gepostet am 18. Juni 2021 | Blog

Als beste Schülerfirma des Landes Rheinland-Pfalz durften die 9.-Klässlerinnen und 9.-Klässler der Schülerfirma „Ceaseless“ am Dienstag beim Bundeswettbewerb, dem großen Finale der 16 besten Jungunternehmen Deutschlands antreten. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von unserem Kooperationspartner IW JUNIOR.

In den vergangenen Monaten hatten unsere Jungunternehmer, die nachhaltige Abschminkpads vertreiben, sich noch einmal ganz auf den Bundeswettbewerb fokussiert und mit Sonderkollektionen, einprägsamen Webekampagnen und neuen Vertriebswegen für Furore gesorgt. Auch wenn es beim Bundeswettbewerb leider nicht für eine weitere Sensation reichte, können die Schülerinnen und Schüler wahrlich stolz auf ihre Leistung sein.

Vom spannenden Finaltag berichtet Sabrina Homscheidt (Schülerfirma „Ceaseless“):

Nach unserem erfolgreichen Sieg als beste Schülerfirma in Rheinland-Pfalz ging es für uns, das Ceaseless-Team, in die zweite Runde. Heute, am 15. Juni 2021, stellten wir uns der Herausforderung gegen die 16 erfolgreichsten Schülerfirmen Deutschlands beim Bundeswettbewerb der IW JUNIOR anzutreten.

Bereits am frühen Morgen, noch vor Beginn des Wettbewerbs, trafen wir uns noch ein letztes Mal für interne Besprechungen. So starteten wir zuversichtlich und motiviert in den für uns eindrucksvollen und erlebnisreichen Tag über die Online-Plattform „Talque“. Durch die recht herzliche und aufmunternde Begrüßung am Anfang, fühlten wir uns sofort willkommen und gut aufgenommen. Anschließend wendete sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit einer motivierenden Videobotschaft an uns Schüler. Danach hieß es schon direkt ab ins Chat-Roulette! In dieser Zeit wurden wir zufällig anderen Wettbewerbsteilnehmern zugeordnet um uns mit diesen auszutauschen und sie kennen zu lernen. Für uns war dies eine wirklich spannende Erfahrung, bei der wir neue Leute und deren Geschäftsideen kennenlernen konnten. Um 10:30 Uhr wurde es dann für uns das erste Mal richtig ernst, denn für uns startete das erste Interview. Vor der dreiköpfigen Jury beantworteten wir hauptsächlich Fragen über unsere Firmenstrategie und unsere Zielgruppen. Nach dieser aufregenden Viertelstunde waren wir erst einmal erleichtert – doch unser zweites Interview stand uns noch bevor.

In diesem befragten uns die Juroren zu unserer Marketingstrategie und unseren Alleinstellungsmerkmalen, mit denen wir uns von der Konkurrenz abheben. Zwischenzeitlich nahmen die restlichen Teilnehmer an kurzweiligen und interessanten Livestreams teil. Beispielsweise wurde eine kurze Sportpause mit vorgegebenem Workout eingelegt, wonach ein erfolgreicher Unternehmer live über seinen bemerkenswerten Erfolgsweg berichtete.

Nach einer kurzen wohlverdienten Pause bekamen wir eine letzte Möglichkeit, uns mit den anderen Schülerfirmen auszutauschen, bevor es richtig spannend wurde. Die Siegerehrung war eindeutig der aufregendste Part des gesamten Tages für uns. Leider konnten wir keinen der ersten drei Plätze belegen und waren im ersten Moment natürlich sehr enttäuscht. Trotzdem können wir mit einem Lächeln nach vorne blicken und dennoch stolz auf uns sein, es bis dahin geschafft zu haben. Von unserer Seite her sind wir nichts desto trotz zufrieden mit unserer Leistung und können wirklich nur den Hut vor den wohlverdienten Siegern des Bundeswettbewerbs ziehen. Für uns war es eine unvergessliche Erfahrung, auf die wir nur im Guten zurückblicken können.


Text: Sabrina Homscheidt (Klasse 9c)
Fotos: Ceaseless