Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Schülerfirmen beim Landeswettbewerb in Mainz erfolgreich

Gepostet am 21. Mai 2018 | Wettbewerbe, Wirtschaft

Es ist nunmehr schon sehr schöne Tradition, dass sich mindestens eine Schülerfirma unserer Schule für den Landeswettbewerb aller rheinland-pfälzischen Firmen des JUNIOR-Projektes qualifizieren kann. Voraussetzung: ordentliche und pünktliche Einsendung der Buchführung und Protokolle sowie ein aussagekräftiger Geschäftsbericht.

In diesem Jahr schafften es sogar unsere beiden Teams, die Firmen „LovelyLips“ und „Rocash“, unter die besten des Landes und durften sich am 15. Mai in Mainz präsentieren. Die Konkurrenz war allerdings groß – und durchweg mindestens 4 Jahre älter!

Hier nun der Bericht des erlebnis- und spannungsreichen Tages von Kira Giebels und Mark Braun, die die Firma „Rocash“ vertreten:

Wir, die Schülerfirma „Rocash“, haben uns für die begehrte Teilnahme am Landeswettbewerb für Schülerfirmen in Rheinlandpfalz mit unserem mühevoll erstellten Geschäftsbericht beworben und uns mit diesem gegen viele andere Firmen durchgesetzt. Als eine von neun Schülerfirmen durften wird deshalb am Landeswettbewerb teilnehmen.

Trotz der langen Anreise nach Mainz mit dem Zug freuten wir uns sehr, unsere Firma nach vielen Auftritten auch hier ein weiteres Mal vor breitem Publikum präsentieren zu können. Um bei der Jury einen besonders guten Eindruck zu hinterlassen, begannen wir bereits um acht Uhr morgens mit der Gestaltung und Dekoration unseres Firmenstandes. Hierbei wollten wir mit einer zu unserem Image passenden Holztapete an den Stellwänden, unserem firmeneigenen Roll-Up, roten und weißen Rosen sowie unserer typisch rustikalen und dennoch detailreichen Holzdekoration einen eindrucksvollen Kontrast zu den anderen Schülerfirmen herstellen.

Anschließend wurden wir von dem Moderator, welcher auch Sprecher des Radiosenders BigFM ist, begrüßt und kurz in den Tagesablauf eingewiesen. Er erklärte uns außerdem, dass die Jury mit Hilfe von fünf Kategorien den Sieger des Landeswettbewerbes küren wird. Diese Kategorien waren der schon vorher eingereichte Geschäftsbericht, der Teamgeist der Firmen, die Standgestaltung, die Interviews und die Vorstellung der eigenen Firma auf der Bühne. Nach dieser Einführung begannen die Juroren in 3er Teams die Firmen zu interviewen. Es wurden Fragen über unsere Firma an sich, unsere Erfahrungen und unser Team gestellt. Unser ungewöhnlich, aber passend gestalteter Stand konnte bei der Jury punkten und auch das Radio und Fernsehen waren anwesend.

Nach den aufregenden Interviews gab es ein leckeres Mittagessen und eine bewegte Pause, in der wir die anderen Firmenmitglieder näher kennenlernen konnten.

Danach kam der für uns der aufregendste Teil: die Firmen stellten sich selbst in einer selbstgemachten Präsentation mit Werbefilm vor. Einige Firmen waren sehr kreativ und haben sogar einen Sketch vorgeführt. Unsere Repräsentanten auf der Bühne – Emma, Chiara, Antonio, Nico und Ruben schlugen sich sehr tapfer und ernteten großen Applaus.

Jetzt hieß es warten, warten, warten… Die Jury zog sich zur Beratung zurück, um gegen 16 Uhr zur Siegerehrung wieder zu erscheinen – für uns das Highlight des Tages. Schön war es auch, dass unsere Bildungsministerin Stefanie Hubig und Vertreter des Wirtschaftsministeriums einen Rundgang von Stand zu Stand machten und sich mit uns ausführlich über unsere Produkte und Ideen unterhielten.

Bevor es zu den Platzierungen kam, gab es für jede Firma ein Feedback, was den Juroren besonders gefallen hatte.  Jetzt war die Spannung mit Händen zu greifen. Wir hatten untereinander schon Tipps abgegeben, welche Schülerfirma uns besonders preiswürdig erschien. „Die drittplatzierte Firma zeichnet sich durch besonderen Teamgeist, eine sehr ansprechende Standgestaltung und ein schön geschnittenes und aussagekräftiges Werbevideo aus. Besonders angesichts des jugendlichen Alters…“ – nach diesem Auftakt konnte nur eine unserer Nonenwerther Firmen gemeint sein, denn wir waren mit Abstand die jüngsten Teilnehmer. Und tatsächlich: unsere Firma „Rocash“ wurde unter frenetischem Applaus auf die Bühne gerufen!

So sind wir überaus stolz, berichten zu können, dass wir uns trotz beeindruckend guter Konkurrenz den dritten Platz und einen Scheck in Höhe von 200€ sichern konnten.

Wir sind froh, dass sich die harte Arbeit an unserer Firma gelohnt hat und wir eine neue, wunderbare Erfahrung sammeln konnten. Also alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag!

Auch unsere andere Nonnenwerther Schülerfirma „Lovely Lips“ bekam viel Lob und gutes Feedback der Teilnehmer. Sie konnten jede Menge Kundschaft am Stand verbuchen und haben an diesem Tag noch viele ihrer Produkte verkauft.

Jetzt noch ein Resümee unseres Geschäftsführers, Ruben Rohn:

„Ich als Geschäftsführer bin unglaublich stolz auf die Leistung, die wir erbracht haben, dass sich die ganze Arbeit des letzten Jahres so gut ausgezahlt hat, und alle an dem Projekt unglaublich viel Spaß hatten.“


Text: Kira Giebels (9c) und Mark Braun (9a), Zusammenstellung: Astrid Heilmann-Cappel
Fotos: Astrid Heilmann-Cappel