Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Fahrtenkonzept

Schulfahrten sind Teil des Unterrichtsauftrages und ergänzen die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule. Sie ermöglichen eine unmittelbare Anschauung, fördern Zusammenarbeit und Miteinander aller am Schulleben Beteiligten und vertiefen das Verständnis für kulturelle, historische und soziale Zusammenhänge. Von daher ist eine in erster Linie auf Spaß und Unterhaltung ausgerichtete Prägung solcher Fahrten nicht zulässig.

Im nachfolgenden Fahrten-Programm werden die Fahrten dargestellt, an denen alle Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schullaufbahn teilnehmen. Darüber hinaus wird eine Vielzahl von Fahrten und Austauschprogrammen angeboten: Jede Schülerin und jeder Schüler soll die Möglichkeit haben, mindestens einmal innerhalb seiner Schullaufbahn nach Assisi, der Geburts- und Wirkungsstätte von Franziskus, zu fahren. Weitere, kleinere Fahrten finden im Rahmen von Klassen und Kursen statt. Austauschprogramme unterstützen den Fremdsprachenerwerb und schaffen grenzüberschreitende Freundschaften. Derzeit gibt es Austausche mit Schulen in den USA, in Kanada, Frankreich, Lettland und Polen.

Das Nonnenwerther Fahrten-Programm

Orientierungsstufe

In der Orientierungsstufe findet eine Stufenfahrt zu Beginn der Klassenstufe 6 statt. Alle drei Parallelklassen steuern ein gemeinsames Ziel (Borkum) an. In der Regel dauert diese Fahrt sechs Tage (Montag – Samstag) und wird von den jeweiligen beiden Klassenleitern begleitet. Die Fahrt wird im Rahmen des Unterrichtes von den Schülerinnen und Schülern inhaltlich vorbereitet. Schwerpunkte der Fahrt sind neben sportlichen, erdkundlichen, geschichtlichen, umwelt- und naturkundlichen Aspekten das gemeinsame Leben in der Gruppe und die Stärkung der sozialen Kompetenz. Die Kosten belaufen sich auf ca. 270 € (Stand 2014).

Mittelstufe

Die Mittelstufenfahrt findet generell in der Klassenstufe 8 statt. Als Klassenfahrt dient sie neben der Vertiefung unterrichtlicher Aspekte besonders der Stärkung des Zusammenhaltes und des Verständnisses innerhalb einer Klasse, der Förderung des sozialen Verhaltens und der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Es besteht die Möglichkeit, eine Ski-Klassenfahrt unter fachkundiger Leitung durchzuführen. Aus organisatorischen Gründen findet sie entweder als Klassenfahrt einer einzelnen oder zweier Klassen statt. Ziel sind die österreichischen Alpen (Neukirchen am Großvenediger). Die Kosten betragen für 9 Tage ca. 350 € (Stand 2014).

Für die bilinguale Klasse besteht die Möglichkeit, eine einwöchige Klassenfahrt nach England (Brighton) durchzuführen, um ihre Sprachkompetenz zu erproben und zu erweitern. Die Unterbringung findet in englischen Gastfamilien statt. Begleitet wird die Fahrt nach Möglichkeit von einem/r Klassen- und einem/r Englischlehrer/in. Die Kosten betragen ca. 350 € (Stand 2014).

Alternativ zu diesen Fahrten können im Rahmen der Kostenvorgaben auch Klassenfahrten zu anderen Zielen angeboten werden.

Angesichts der besonderen organisatorischen und finanziellen Gegebenheit der Klassenfahrt in der Jahrgangsstufe 8 findet die Information, Beratung und Abstimmung über die Fahrt bereits in der Klassenstufe 7 statt. Hierbei gilt eine Fahrt als beschlossen, wenn die Hälfte der stimmberechtigten anwesenden Erziehungsberechtigten für die Fahrt votieren, andernfalls gilt die Fahrt als abgelehnt.

Oberstufe

Sport-Religions-Woche

Die Sport-Religionswoche zu Beginn der Mainzer Studienstufe (MSS 10) setzt sich zum Ziel, neben sportlichen Aktivitäten verschiedener Art ein Angebot zur persönlichen Orientierungssuche und Gemeinschaftserfahrung und zu religiösen Gesprächen für jede Schülerin und jeden Schüler in einer von schulischen Zwängen unbelasteten Atmosphäre zu bieten. Die Dauer der Unternehmung beträgt 5 oder 6 Tage, die Kosten je nach Sportangebot zwischen 200 und 250 € (Stand 2014). Die Wahlen zur Sport-Religionsfahrt finden in der Jahrgangsstufe 9 mittels Erst-, Zweit- und Drittwahl statt. Die endgültige Einteilung der Schülerinnen und Schüler erfolgt durch die Schule, damit ein gegenseitiges Kennenlernen in neuen Personenkonstellationen gewährleistet ist.

Studienfahrten

Studienfahrten finden zu Beginn der MSS 12 statt und führen in der Regel ins europäische Ausland. Sie sollen das Verständnis für Kultur und Geschichte der besuchten Ziele durch das unmittelbare Studium an Ort und Stelle vertiefen und durch konkrete Anschauung bereichern. Studienfahrten werden inhaltlich von den Schülerinnen und Schülern vor- und nachbereitet. Zur Vertiefung der Vorbereitungsarbeit gibt es im Vorjahr (i.d.R. parallel zu den Bundesjugenspielen) einen zentralen Studientag.

Studienfahrten finden in der letzten Woche vor den Herbstferien statt und werden von zwei Lehrkräften betreut. Der Freitag vor der Studienfahrt kann in Ausnahmefällen auf Antrag in die Fahrt mit einbezogen werden. Sind Fahrten innerhalb der letzten Schulwoche vor den Ferien beendet, besuchen die Schülerinnen und Schüler am Tag nach der Fahrt wieder den Unterricht.

Als finanzieller Höchstwert gilt ein Satz von 500 € pro Person (Stand 2014). Nach Möglichkeit wird jeweils immer auch eine preislich günstigere Studienfahrt angeboten.

Studienfahrten werden kursorientiert, nicht aber kursgebunden durchgeführt. Die Wahl der Fahrtenziele wird von den Schülern durch Erst-, Zweit- und ggf. Drittwahl vorgenommen, Kursteilnehmer/innen der Fahrtenleiter/innen haben Vorrang, sind aber nicht zur Teilnahme verpflichtet.