Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch das Verwenden dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Ihrem Gerät Cookies verwenden dürfen. mehr Infos OK

Skifahrt der 8er und 11er

Gepostet am 5. März 2019 | Fahrten, Sport

Sonniges Wetter, wunderschöne Aussichten auf verschneite Gipfel und Temperaturen zwischen 0°C und -10°C, das erwartete die Klassen 8a und 8c sowie den Sport-LK der MSS 11, als sie voller Vorfreude am 27. Januar 2019 um 21:30 Uhr zu der 10-stündigen Fahrt nach Neukirchen am Großvenediger aufbrachen. Als man Freitag um 9 Uhr das Ziel im Ortsteil Sulzau erreichte, wanderte man auch schon los, um in Neukirchen die Skiausrüstung auszuleihen.

Nach einer wärmenden Suppe wanderte man wieder durch den Schnee, um den gefrorenen Wasserfall in Untersulzbach zu bestaunen.

Für die nächsten Tage auf der Piste wurden die Schülerinnen und Schüler nach ihren Skikenntnissen in Gruppen aufgeteilt. In den täglichen vierstündigen Skikursen erlernten sie das Skifahren und verschiedene Techniken, wie beispielsweise das Carven. Nach einem anstrengenden Tag auf der Piste wurde die Erholung durch die äußerst leckere Verpflegung garantiert, damit man ausreichend Kraft für einen weiteren Tag auf der Piste erlangt.

Während der Woche erlernten alle das Skifahren und durch verschiedene Programmpunkte, wie den Besuch der örtlichen Kirche, Vorträge über den Nationalpark Hohe Tauern und die Umgebung Neukirchen sowie eine Fackelwanderung, lernte man den Ort kennen.

Zum Abschluss fand der bunte Abend mit Musik und Spaß statt. Dabei wurden den Skilehrern kleine Präsente und der Wirtin ein Gastgeschenk als Dank für die tolle Verpflegung überreicht.

Am 25. Januar brach der Nonnenwerther Tross um 08:30 Uhr zur Heimreise auf und erreichte gegen 19 Uhr Rolandseck, um müde, aber mit vielen neuen Erkenntnissen und schönen Erinnerungen, von den Eltern abgeholt zu werden.


Text: Christine Hartleb (MSS11)
Fotos: Christine Hartleb (MSS 11), Anna Gräfe