Oops...

Ihr Browser unterstützt die Website leider nur teilweise und stellt diese falsch dar.

Wenn Sie auch die optimale Darstellung erhalten möchten, müssen Sie Ihren Browser aktualisieren, oder in manchen fällen wechseln.
Der Button führt Sie zu einer Übersicht in der Sie erfahren was Sie momentan verpassen! Außerdem gibt es Hilfe und Links zu allen aktuellen Browsern, die die Website unterstützen.

mehr Informationen

vielleicht später...

Weitere Informationen zu unserer Schule und regelmäßige Neuigkeiten aus dem Inselleben erhalten Sie bequem über unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren Nicht mehr anzeigen

Gründer hautnah: true fruits-Gründer Nic Lecloux zu Gast auf Nonnenwerth

Gepostet am 17. September 2021 | Wirtschaft

Es war nach eigenem Bekunden das jüngste Publikum, vor dem er über die Gründung seines Unternehmens referierte. Nic Lecloux von true fruits gab der 9er Wirtschaftsgruppe von Frau Gräfe und Frau Heilmann-Cappel einen illustren Einblick in die Geschichte seines StartUps.

Alle Schülerinnen und Schüler waren fasziniert von seinem unorthodoxen Vortragsstil – sie hatten ganz anderes befürchtet. Nicht nur die Genese war interessant, auch die Tipps, die Nic den gerade neu gestarteten Unternehmer*innen hier in der Schule mit auf den Weg gab: Persönlichkeit und Vertrauen in die eigene Idee, aber auch harte Arbeit in den ersten Jahren seien ein Schlüssel des Erfolges. Auch die künstliche Verknappung eines Gutes, wie z.B. die verschiedenen Editionen seiner Smoothies und die lustigen Texte auf den Flaschen, seien in einer Zeit des Überflusses eine gute Strategie. Weiterhin betonte er, dass es stets wichtig sei, von Experten Tipps anzunehmen, es einen guten Unternehmer aber auszeichne, welche dieser Tipps zur eigenen Unternehmensphilosophie passe. So hatten sie sich z.B. bewusst gegen den Rat eines Professors, der ihnen aus Kostengründen Plastikflaschen empfohlen hatte, entschieden. Dies erwies sich als goldrichtig, da es nicht nur die ökologisch bessere Variante ist, sondern auch ein Alleinstellungsmerkmal darstellt und aktuell den Nerv der Zeit trifft. Für die innovativen Texte auf den gläsernen Kölsch-Glas-Babybrei- Hybriden zeichnet sich eine ehemalige Schülerin, Marie Schmidt, verantwortlich. Sie stellte auch den Kontakt zur Schule her.

Ein Highlight war, dass die Nonnenwerther eine kleine Flasche ohne Aufdruck zur Testung bekamen – sie sollten herausschmecken, welches Geschmackserlebnis man mit diesem Shot nachgeahmt hat. Und tatsächlich – einige kamen sofort darauf (in zwei Wochen im Handel erhältlich, lassen Sie sich überraschen!).

Eine kleine Führung am Ende durch ihre ehemalige Schule ließ sich Marie nicht entgehen und Nic versprach, die Instagram-Auftritte unserer neuen StartUps (Trashbeau, surprandle, Jail., circle des plants) zu liken. Auch das konnte man mitnehmen: Für das Marketing sind Social Media unverzichtbar, v.a. tik tok als Medium der Jugend.

Anna Gräfe/Astrid Heilmann-Cappel


Text: Anna Gräfe
Fotos: Astrid Heilmann-Cappel, Sören Ahlhaus